news

Seit neustem kann man uns auch bei Backstage Pro finden. Wer sich dort mit uns vernetzen möchte ist willkommen.

Die ersten Shows stehen auch schon fest. Am 30. April sind wir im Tegtmeyer und am 22. Juni spielen wir im Vorprogramm von H2O im B58. Anfang September ist eine Show in InLive in Gifhorn geplant und eine Woche drauf sind wir auf dem Banshee Festival in Bayern..

Seit November findet man unsere Musik auch bei Spotify.

Ein sehr schönes Review von Matthias Bosenick zu unserem Konzert mit First Blood könnt ihr HIER nachlesen. Die dazugehörigen Fotos gibt es auf der Facebook Seite von Frank Tobian.

Unsere letzten beiden CDs "Letter From Hangover" und "twisters & sobriety" sind so gut wie ausverkauft. Wer sich ranhält kann vielleicht noch ein Exemplar auf eine unserer nächsten Shows ergattern.
Bei bandcamp gibt es die Songs beider CDs noch zum Download. Entweder for free oder gegen einen Betrag, den du selbst bestimmen kannst.

copyright Matthias Bosenick

info

COMMERCIAL SUICIDE verlassen die ausgetretenen Old-School Pfade und machen sich auf den Weg in Richtung Punkrock. Hier trifft Aggression auf Melodie, zweistimmige Gitarren auf fette Moshriffs. Eine Synthese, die es schafft Old-School-Hardcore gekonnt mit progressivem Punk zu verbinden. Nichts für den stumpfen Fight-Club Anhänger vor der Bühne, sondern einfach zum Spass haben im Pit.

2002 starteten sie als reine Old-School Truppe. Nach dem tragischen Tod ihres Gitarristen Nico ändert sich die Besetzung mehrmals und neue Einflüsse kommen in die Band. Immer noch im Hardcore verwurzelt fließen Elemente vom Post-Punk und Metal in die Musik mit ein.

Heute erfüllen COMMERCIAL SUICIDE das Genre Hardcore mit Leben und klingen frischer und druckvoller denn je. Ihre aktuelle Maxi CD "Letter From Hangover" ist gerade erschienen. Eine gelungene Mischung aus melodischem Punkrock und intensivem Hardcore.

presskit rider

pictures

gallery

mailfacebookbandcamp reverbnationsoundcloud backstage pro

music player


new video


facebook


shows


merch

shop